Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Stilisierte Ansicht von Joseph Schumpeter

Aktuelles

  • Hervorragende Lehre in Corona-Zeiten
    Auszeichnungen für Prof. Bredemeier und Dr. Zey [mehr]
  • "Circular Valley - Lösung eines 100 Mrd. Problems"
    Gastvortrag am 10.11.2020 [mehr]
  • Einführungsveranstaltung für alle Erstsemester
    Fachschaft organisiert wieder die "O-Phase". Infos hier! [mehr]
  • Neues Buch betrachtet Friedrich Engels in einem anderen Licht
    [mehr]
  • Vorlesungsverzeichnis in "StudiLöwe"
    Wintersemester 2020/2021 einsehbar! [mehr]
zum Archiv ->

Hervorragende Lehre in Corona-Zeiten

Auszeichnungen für Prof. Bredemeier und Dr. Zey

Das Format "Uni@Home" bereitet seit dem Sommersemester 2020 ganz eigene Herausforderungen für den Lehrbetrieb. Mit 23 Sonderlehrpreisen hat die Bergische Universität Lehrende ausgezeichnet, denen es mit innovativen Konzepten und großartigem Engagement in ganz besonderem Maße gelungen ist - trotz aller Einschränkungen - hervorragende Lehrveranstaltungen anzubieten.

Im Rahmen der 252. Senatssitzung am 11.11.2020 wurden die Preisträger*innen nun feierlich ausgezeichnet. Dabei entfielen zwei der Preise auf Lehrende der Schumpeter School. Die Anzahl der Auszeichnungen pro Fakultät orientiert sich an der Studierendenzahl in den Fakultäten.

Prof. Dr. Christian Bredemeier, Professur für Applied Economics.

Auszug aus der Jurybegrüdung: „Für besonderes Engagement bei der Betreuung der Online-Studierenden im Rahmen einer didaktisch sehr gut strukturierten und umfassenden Kombination verschiedener digitaler Lehrformate im Fach ,Konjunktur, Handel und Beschäftigung‘."

Dr. Lennart Zey, Akademischer Rat am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Produktion und Logistik.

Auszug aus der Jurybegrüdung: „Für besonderes Engagement bei der Gestaltung einer hochwertigen digitalen Lernumgebung im Fach ,BWL II: Produktion‘, insbesondere die Programmierung und den Einsatz eines ,Digitalen Tutors‘, mit dessen Hilfe die Studierenden eine prinzipiell unendliche Zahl an zur Klausurvorbereitung relevanten Aufgaben erstellen können.“

Nominierungen konnten durch Fachschaften, Studierende, Dekaninnen und Dekane sowie Lehrende selbst erfolgen. Die Auswahl der Preisträger*innen nahm eine 7-köpfige Kommission vor, bestehend aus Studierenden und Hochschullehrer*innen der Fakultät.

Die Lehrpreise sind mit jeweils 2.000 € dotiert, die für die Gestaltung zukünftiger Lehrveranstaltungen eingesetzt werden können.

Eine Liste der Preisträger*innen inklusive Vorstellung aller ausgezeichneten Lehrkonzepte finden Sie hier.