Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Applied Economics

Bild: Colourbox

In der heutigen Zeit werden an die Absolventen besondere Anforderungen im Blick auf eine Verbindung von theoretischem Wissen und empirischer Analysekompetenz gestellt. Im internationalen volkswirtschaftlichen Bereich, in internationalen Unternehmen (inkl. Beratungsunternehmen, Banken und Versicherungen), sowie bei einer Vielzahl von internationalen Institutionen ist die Analyse und Interpretation von Daten die entscheidende Basis für effiziente Entscheidungsbildung. Der Studiengang „Applied Economics“ vermittelt diese Kompetenzen.

Unser 2-jähriges englischsprachiges Masterprogramm bereitet Sie auf die Herausforderungen einer Karriere in internationalen Organisationen und multinationalen Unternehmen im internationalen Wirtschaftsleben vor. Der Studiengang wird vollständig in englischer Sprache studiert.

In dem Programm entwickeln Sie Schlüsselkompetenzen, die für einen modernen Wirtschaftswissenschaftler entscheidend sind, wie z.B. die unabhängige Auswertung und Analyse von Daten und die Ableitung von Politikempfehlungen auf einer soliden theoretischen Grundlage.

Das Applied Economics Programm bietet eine einzigartige Kombination aus theoretischer, institutioneller und empirischer Analyse mit dem Fokus auf Fragen und Themen der globalen Wirtschaft.

Dabei können Sie zwischen zwei zukunftsorientierten Spezialisierungen wählen:

International Economic Policy (IEP) und Empirical Analysis (EA).

Beide Spezialisierungen haben eine gemeinsame methodische Basis und sind forschungsorientiert.  Das Studium qualifiziert für eine eigenverantwortliche Tätigkeit und fördert die Entscheidungsfähigkeit durch die Anleitung zur selbständigen Auswertung von Daten (EA) sowie zur Herleitung von Politikempfehlungen auf wissenschaftlicher Grundlage (IEP).

English Version

All information about the programme, the specialisations, the people involved and the application process is also available in English. For english version click here.

Details zum Studiengang

/

Kompetenzen und Studieninhalte

In der Spezialisierung „International Economic Policy“ analysieren Sie die Wirkung wirtschaftspolitischer Instrumente und können Politikempfehlungen aus der ökonomischen Theorie und der empirischen Analyse herleiten. Zudem können Sie vergleichende Studien zu alternativen Politikansätzen im internationalen Kontext entwickeln bzw. auswerten. Darüber hinaus befähigt der hohe Grad an Internationalisierung des Studiengangs Sie, die internationale Perspektive wirtschaftspolitischen Handelns einzuordnen und fundierte Politikempfehlungen für relevante Adressatengruppen zu entwickeln und zu vermitteln.

In der Spezialisierung „Empirical Analysis“ lernen Sie empirische Methoden anzuwenden, um Antworten auf ökonomische Fragen zu finden. Sie sind mit den grundlegenden ökonometrischen, quantitativen und experimentellen Methoden vertraut, die unter anderem zur Identifikation kausaler wirtschaftlicher Zusammenhänge eingesetzt werden. Sie erwerben die Fähigkeit, die Aussagekraft empirischer Studien mit Blick auf die gestellten Fragen zu beurteilen und die Aussagekraft empirischer Ergebnisse kritisch zu hinterfragen. Sie sind befähigt, die in Abhängigkeit von der Frage angemessenen empirischen Methoden selbständig anzuwenden und aus den Ergebnissen Schlussfolgerungen zu ziehen. Dabei verstehen Sie die Rolle und Bedeutung der Theorie als Grundlage empirischer Forschung.

Zwei Spezialisierungen

Die Spezialisierung „International Economic Policy“ ist die perfekte Wahl, wenn Sie sich für internationale politische Themen interessieren und eine Karriere in internationalen Organisationen oder internationalen Unternehmen anstreben. Der Schwerpunkt der Spezialisierung liegt in der theoretischen Analyse und Modellierung. Auch die besondere Rolle internationaler Organisationen in Krisenzeiten wird berücksichtigt. Ausgewählte Fragen sind: Welche Rolle spielen internationale Organisationen wie der IWF oder die Weltbank in der Weltwirtschaft? Wie sind Institutionen wie die EU, ASEAN oder MERCOSUR strukturiert und wie funktionieren wirtschaftliche Integrationsprozesse? Wie funktionieren die globalen Finanzmärkte? Welche Auswirkungen haben sie auf die Realwirtschaft?

Die zweite Spezialisierung „Empirical Analysis“ hat einen starken Fokus auf empirische, quantitative und experimentelle Wirtschaftsforschung mit nationaler und internationaler Perspektive. In der Wirtschaft müssen große Datenmengen qualifiziert analysiert werden. Ebenso sollte sich die Politikberatung auf empirische Evidenz stützen, für die heute große Datenmengen analysiert werden müssen. Die Vertiefungsrichtung Empirical Analysis ist die perfekte Wahl, wenn Sie sich für empirische und quantitative Analysen interessieren. Sie richtet sich sowohl an Wirtschaftswissenschaftler als auch an quantitativ oder empirisch orientierte Betriebswirte. Im Gegensatz zu reinen Statistik- oder Ökonometrie-Studiengängen steht die praktische Anwendung im Vordergrund.

Ihre Vorteile

Sie profitieren von kleinen Klassengrößen, in denen Sie mit Studierenden aus der ganzen Welt gemeinsam lernen. Wir legen Wert auf problembasiertes Lernen unter modernen Lehrmethoden. Sie lösen ein bestimmtes internationales wirtschaftspolitisches Problem oder arbeiten an theoretischen und empirischen Fragestellungen.

Kritische Reflexion, Eigenverantwortung und ein aktiver Diskurs zwischen den Lehrenden und Studenten sind wesentliche Bestandteile der Ausbildung.

Durch unser Team von engagierten Professorinnen und Professoren erhalten Sie Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk von führenden nationalen und internationalen Organisationen und Institutionen. Die Portfolios unserer Professorinnen und Professoren repräsentieren ein vielfältiges Spektrum an wirtschaftlichen Themen. Ihre Forschungsergebnisse wurden in etablierten Fachzeitschriften veröffentlicht, unter anderem in Research Policy, American Economic Journal, Journal of Labor Economics, Journal of Banking and Finance, Journal of Health Economics und vielen anderen.   

Sie können Ihr internationales Profil durch ein optionales Auslandssemester oder eine Summer School an einer unserer Partneruniversitäten mit Top-Programmen in den Wirtschaftswissenschaften weiter schärfen. Das standardisierte Verfahren zur Anrechnung von Studienleistungen im Ausland an der Schumpeter School und verschiedene Stipendienmöglichkeiten unterstützen Ihre internationalen Bemühungen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Zentrums für Auslandskontakte.

Studienaufenthalte bei großen Institutionen wie der Europäischen Kommission oder der Europäischen Zentralbank sind ein integraler Bestandteil der Spezialisierung International Economic Policy (IEP).

Unser Programm ist der perfekte Ausgangspunkt für die Bildung von Humankapital, Networking und internationale Aktivitäten - Aspekte, die für Ihre Zukunft in Wirtschaft, Beratung oder Politik entscheidend sind.

Struktur und Aufbau des Studiums

Das Studium gliedert sich in drei Bereiche und die Abschlussarbeit. Es sind alle Module des Pflichtbereichs zu studieren. Aus dem Wahlpflichtbereich sind drei Module zu studieren. Zusätzlich sind drei Seminare zu studieren.

 

Spezialisierung „International Economic Policy“

Pflichtbereich


MWiWi 4.9 Regression and Time Series Analysis
MWiWi 2.17 Game Theory and Experimental Economics
MWiWi 2.5 International Macroeconomics and Globalization
MWiWi 1.19 International Corporate Governance
Wahlpflichtbereich


















MWiWi 1.1 Risikocontrolling
MWiWi 1.9 Kapitalmarkttheorie und Portfoliomanagement
MWiWi 1.10 Dienstleistungsmanagement
MWiWi 1.27 Incentives and Accounting
MWiWi 2.3 Employment Theories and Policies
MWiWi 2.6 Economics of Innovation
MWiWi 2.8 Dynamic Quantitative Economics
MWiWi 2.12 International Environmental Economics and International Policy Issues
MWiWi 2.18 Public Economics
MWiWi 4.6 Mathematik
MWiWi 4.8 Microeconometrics
MWiWi 5.7 Master-Praktikum
SeminareIn drei Seminaren, die thematisch zu einem Pflicht- oder Wahlpflichtmodul passen, werden aktuelle Themen der Wirtschaftswissenschaft diskutiert und in Form einer wissenschaftlichen Arbeit präsentiert.
Masterthesis

 

Spezialisierung „Empirical Analysis“

Pflichtbereich


MWiWi 4.9 Regression and Time Series Analysis 
MWiWi 2.17 Game Theory and Experimental Economics
MWiWi 4.8 Microeconometrics
MWiWi 2.8 Dynamic Quantitative Economics
Wahlpflichtbereich







MWiWi 1.19 International Corporate Governance
MWiWi 1.27 Incentives and Accounting
MWiWi 2.3 Employment Theories and Policies
MWiWi 2.5 International Macroeconomics and Globalization
MWiWi 2.6 Economics of Innovation
MWiWi 2.16 Economics of Market Imperfections
MWiWi 2.18 Public Economics
MWiWi 4.6 Mathematik
MWiWi 5.7 Master-Praktikum
SeminareIn drei Seminaren, die thematisch zu einem Pflicht- oder Wahlpflichtmodul passen, werden aktuelle Themen der Wirtschaftswissenschaft diskutiert und in Form einer wissenschaftlichen Arbeit präsentiert.
Masterthesis

 

 

Qualifikation und Berufsfeldorientierung

Unser Masterprogramm bereitet Sie auf eine Karriere in den folgenden Bereichen vor:

  • EU, OECD, UN und ähnliche internationale Organisationen
  • Zentralbanken
  • Wirtschaftsforschungsinstitute
  • Industrie und andere Verbände und Vereinigungen
  • Beratungsfirma (einschließlich Unternehmensberatung)
  • Versicherungsgesellschaften
  • Öffentliche Dienst

In unserem Studiengang profitieren Sie von unserem umfangreichen internationalen Netzwerk und Kontakten zu führenden Institutionen wie EBRD (London), OECD (Paris), IWF/Weltbank (Washington DC), Welthandelsorganisation (Genf) und der Bank of International Settlements (Basel).

Je nach Wahl der Schwerpunkte und Module kann Ihr Studiengang z.B. integrierte Studienaufenthalte bei wichtigen Institutionen wie der Europäischen Kommission oder der Europäischen Zentralbank beinhalten. Während dieser Besuche werden erfolgreiche Alumni unseres Studiengangs wertvolle Einblicke in diese Organisationen geben, Karrieremöglichkeiten aufzeigen und Hinweise zu Bewerbungs- und Auswahlverfahren geben.

Es besteht auch die Möglichkeit, durch ein forschungsorientiertes Praktikum (Wahlpflichtmodul) praktische Erfahrungen zu sammeln. Freiwillige Praktika am Europäischen Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW) sind möglich (mit Gehalt und begrenzter Verfügbarkeit). Weitere Informationen finden Sie auf der Website des EIIW.  

Zugangsvoraussetzungen
  • Ein mindestens unter den besten 65% der Absolventinnen und Absolventen abgeschlossenes Bachelorstudium in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang. Ist es nicht möglich eine relative Note nachzuweisen, ist mindestens die Gesamtnote (Dezimalnote) "2,5" nachzuweisen. Vorrangig zählt jedoch immer die relative Note und nicht die Dezimalnote.

    Nähere Informationen zu den möglichen Nachweisen einer relativen Note finden Sie in den FAQs zur Masterbewerbung unter "Was ist eine relative Note und kann ich sie nachweisen?".

  • Mindestens 100 LP des Bachelorstudiums im wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen (bspw. Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Methoden der Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftspädagogik)
    Davon mindestens 15 LP im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und mindestens weitere 15 LP im Bereich der Volkswirtschaftslehre.
  • Neben einer Thesis müssen mindestens 6 LP durch eine oder mehrere Haus- oder Seminararbeiten erworben worden sein, die wissenschaftlichen Ansprüchen genügen.
  • Der Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau "A2" des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) für nicht deutschsprachige Bewerberinnen und Bewerber.
  • Der Nachweis der englischen Sprachkenntnisse auf dem Niveau "C1" des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) oder einer gleichwertigen anerkannten Sprachprüfung (insbesondere TOEFL, IELTS, Cambridge Certificate) für nicht englischsprachige Bewerberinnen und Bewerbern.
    Der Nachweis ausreichender Englischkenntnisse ist nicht erforderlich, wenn es sich bei dem absolvierten Bachelorstudiengang, der Zugangsvoraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang ist, um einen vollständig englischsprachigen Studiengang gehandelt hat.
Institutionen

Diese Institutionen der Schumpeter School sind an dem Masterstudiengang beteiligt:

 

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

 

WIB - Wuppertaler Institut für bildungsökonomische Forschung

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bergisches Kompetenzzentrum für Gesundheitsökonomik und Versorgungsforschung

Weitere Informationen finden Sie hier.

Prüfungsordnung und Modulhandbuch

Die Prüfungsordnung und etwaige Änderungen finden Sie in den amtlichen Mitteilungen der Bergischen Universität.

Das Modulhandbuch des Studiengangs finden Sie hier.

Eine unverbindliche englischsprachige Übersetzung der Prüfungsordnung finden Sie hier.

Support Services

Die Bergische Universität Wuppertal bietet Ihnen während des gesamten Studiums und darüber hinaus ein breites Spektrum an Serviceleistungen an. Wir möchten unseren Studierenden helfen, effizient zu studieren, ihre Ziele zu erreichen, sowie entscheidende Fähigkeiten für ihrer zukünftige Beschäftigung zu erwerben und Teil eines lebenslangen Netzwerks zu werden.
( Schumpeter School Alumni)

Für Ihre akademischen Fragen zum Programm oder zu den Kursen sind unsere Professoren und ihr Team jederzeit ansprechbar.

Die Schumpeter School bietet neuen Studenten ein umfangreiches Orientierungsprogramm, Workshops zum wissenschaftlichen Schreiben auf Englisch und Auffrischungskurse in Grundlagen der Statistik, Ökonometrie und Tutorials in STATA.

Das Team der Studierendenvertretung ist aktiv in die Orientierungsphase eingebunden und bietet auch Beratungen in mehreren Sprachen an. Schauen Sie im Fachschaftsraum N.11.11 vorbei, um sich beraten zu lassen, einfach nur eine Tasse Kaffee zu trinken, oder sich mit anderen Studenten zu unterhalten.
( Fachschaftsrat)

Andere wichtige Studentenwerke sind: Das Sprachlehrinstitut, der Career Service der BUW oder die Angebote der ZSB.

Self-Assessment Tests

Machen Sie die Self-Assessment Tests für die Spezialisierungen, um herauszufinden, welche Vorkenntnisse erforderlich sind, um das Programm erfolgreich abzuschließen.

Self-Assessment Test International Economic Policy

Self-Assessment Test Empirical Analysis

Team

Der Masterstudiengang Applied Economics wird durch ein kontinuierlich wachsendes Team getragen. Informationen zu den beteiligten Lehrenden finden Sie auf dieser Seite.

Bewerbung und Einschreibung

Eine Bewerbung für den Studiengang ist sowohl für das Sommer-, als auch für das Wintersemester möglich. Allgemein gelten für Bewerberinnen und Bewerber mit einem Bachelorabschluss aus Deutschland diese Bewerbungszeiträume beim Prüfungsausschuss der Fakultät:

Für einen Studienbeginn im Sommersemester: Mitte Januar bis Anfang März
Für einen Studienbeginn im Wintersemester: Mitte Juni bis Mitte August

Die genauen Bewerbungsfristen werden immer mit Beginn des Bewerbungsverfahrens veröffentlicht. Neben der Bewerbung beim Prüfungsausschuss müssen Sie ggf. parallel den Immatrikulationsantrag beim Studierendensekretariat stellen.

Bewerberinnen und Bewerber mit einem ausländischen Bachelorabschluss bewerben sich über uni- assist. Bitte beachten Sie die Informationen zum Bewerbungsprozess für internationale Bewerberinnen und Bewerber im Bereich Master-Bewerbung auf den Seiten des Prüfungsausschusses.

Kontakt und Studienfachberatung

Mit Fragen zum Studiengang und den Studieninhalten können Sie sich an die Studienfachberatung wenden. Informationen zum Bewerbungsprozess bei der Fakultät und Ansprechpartner finden Sie hier.