Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Entrepreneurship und Innovation

Der Studiengang „Entrepreneurship und Innovation“ behandelt die Entstehung von Unternehmen, die Entstehung von Innovation sowie das Management von Gründungen und Innovationen. Es werden betriebs- und volkswirtschaftliche sowie rechtliche Inhalte integriert, um auf diese Weise alle Facetten des Entrepreneurship und des Innovationsmanagements abzubilden. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Generierung von Geschäftsideen, der Neuproduktentwicklung, dem gewerblichen Rechtsschutz, der ökonomischen Beurteilung von Geschäftsmodellen, der Kommerzialisierung von Technologien, der Technologieverwertung sowie dem Gründungsmanagement.

Details zum Studiengang

/

Kompetenzen und Studieninhalte

Nach dem Studium kennen Sie die Zusammenhänge zwischen Unternehmensgründung und -entwicklung einerseits sowie Innovationen andererseits. Sie können entsprechende Strukturen und Prozesse selbstständig analysieren und wissenschaftlich reflektieren. Sie sind fähig, sowohl für den einzel- als auch den gesamtwirtschaftlichen Bereich Lösungsansätze zur Intensivierung von Entrepreneurship und Innovation zu erarbeiten. Sie beherschen die hierfür benötigten methodischen, kommunikativen und fachlichen Kompetenzen.

Struktur und Aufbau des Studiums

Das Studium gliedert sich in vier Bereich und die Abschlussarbeit. Es sind alle Module des Pflichtbereichs zu studieren. Aus dem Wahlpflichtbereich sind vier Module zu studieren. Zusätzlich sind zwei Seminare zu studieren. Weiterhin kann im Ergänzungsbereich ein Modul aus dem gesamten Mastermodulangebot der Fakultät frei gewählt werden.

 

PflichtbereichMWiWi 1.4 Innovations- und Technologiemanagement
MWiWi 2.4 Entrepreneurship und Wirtschaftsentwicklung
MWiWi 2.6 Economics of Innovation
Wahlpflichtbereich


MWiWi 1.1 Risikocontrolling
MWiWi 1.2 Entwicklung unternehmerischer Persönlichkeit
MWiWi 1.7 Markenmanagement
MWiWi 1.8 Management von Handlungen
MWiWi 1.14 Energie- und Projektmanagement
MWiWi 1.19 International Corporate Governance
MWiWi 2.8 Dynamic Quantitative Economics
MWiWi 2.13 Advanced Microeconomics and Public Finance
MWiWi 2.17 Game Theory and Experimental Economics

MWiWi 2.18 Public Economics

MWiWi 3.7 Recht der digitalen Wirtschaft
MWiWi 3.8 Juristisches Vertragsmanagement
MWiWi 4.3 Empirische Management- und Marketingforschung
MWiWi 5.7 Master-Praktikum
SeminareIn zwei Seminaren, die thematisch zu einem Pflicht- oder Wahlpflichtmodul passen, werden aktuelle Themen der Wirtschaftswissenschaft diskutiert und in Form einer wissenschaftlichen Arbeit präsentiert.
ErgänzungsbereichAus dem gesamten Masterangebot der Fakultät kann ein Modul frei gewählt werden.
Masterthesis
Qualifikation und Berufsfeldorientierung

Der Studiengang qualifiziert vor allem für folgende Berufsfelder und Arbeitgeber:

  • potentielle Unternehmensgründer/-innen
  • Geschäftsführer/innen mittelständischer Unternehmer, auch in der Nachfolge bestehender Familienbetriebe
  • Projektmanager/innen in innovativen Unternehmen
  • Technologiemanager/innen in Großunternehmen
  • Beamter/in und Verwaltungsangestellte/r, der/die in Ministerien und Regulierungsbehörden Gründungs-, Technologie- und Innovationspolitik mitgestaltet
  • Wirtschaftsforschungsinstitute
    Zugangsvoraussetzungen
    • Ein mindestens mit der ECTS-Gesamtnote "C" abgeschlossenes Bachelorstudium in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang.
      Falls das Zeugnis keine ECTS-Gesamtnote ausweist, kann stattdessen ein Nachweis erbracht werden, zu den 65 besten Prozent des Abschlussjahrgangs zu gehören.
      Ist auch dies nicht möglich, ist mindestens die Gesamtnote (Dezimalnote) "2,5" nachzuweisen. Vorrangig zählt jedoch immer die ECTS Note und nicht die Dezimalnote!
    • Mindestens 100 LP des Bachelorstudiums im wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen (bspw. Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Methoden der Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftspädagogik)
      Davon mindestens 15 LP im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und mindestens weitere 15 LP im Bereich der Volkswirtschaftslehre.
    • Neben einer Thesis müssen mindestens 6 LP durch eine oder mehrere Haus- oder Seminararbeiten erworben worden sein, die wissenschaftlichen Ansprüchen genügen.
    • Der Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau "C1" des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) für nicht deutschsprachige Bewerberinnen und Bewerber.
    • Der Nachweis der englischen Sprachkenntnisse auf dem Niveau "B2" des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) oder einer gleichwertigen anerkannten Sprachprüfung (insbesondere TOEFL, IELTS, Cambridge Certificate) für nicht englischsprachige Bewerberinnen und Bewerbern.
      Der Nachweis ausreichender Englischkenntnisse ist nicht erforderlich, wenn es sich bei dem absolvierten Bachelorstudiengang, der Zugangsvoraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang ist, um einen vollständig englischsprachigen Studiengang gehandelt hat.
      Auf den gesonderten Nachweis ausreichender Englischkenntnisse kann auch verzichtet werden, wenn im Rahmen der schulischen Ausbildung sieben Jahre Schulenglisch nachgewiesen werden (insb. durch das Zeugnis der deutschen Hochschulzugangsberechtigung nachweisbar).
    Prüfungsordnung und Modulhandbuch

    Die Prüfungsordnung und etwaige Änderungen finden Sie in den amtlichen Mitteilungen der Bergischen Universität.

    Das Modulhandbuch des Studiengangs finden Sie hier.

    Bewerbung und Einschreibung

    Eine Bewerbung für den Studiengang ist sowohl für das Sommer-, als auch für das Wintersemester möglich. Allgemein gelten für Bewerberinnen und Bewerber mit einem Bachelorabschluss aus Deutschland diese Bewerbungszeiträume beim Prüfungsausschuss der Fakultät:

    Für einen Studienbeginn im Sommersemester: Mitte Januar bis Anfang März
    Für einen Studienbeginn im Wintersemester: Mitte Juni bis Mitte August

    Die genauen Bewerbungsfristen werden immer mit Beginn des Bewerbungsverfahrens veröffentlicht. Neben der Bewerbung beim Prüfungsausschuss müssen Sie ggf. parallel den Immatrikulationsantrag beim Studierendensekretariat stellen. Bitte beachten Sie die Informationen zum Bewerbungsprozess und für internationale Bewerberinnen und Bewerber im Bereich Master-Bewerbung auf den Seiten des Prüfungsausschusses.

    Kontakt und Studienfachberatung

    Mit Fragen zum Studiengang und den Studieninhalten können Sie sich an die Studienfachberatung wenden. Informationen zum Bewerbungsprozess bei der Fakultät und Ansprechpartner finden Sie hier.