Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Stilisierte Ansicht von Joseph Schumpeter

Aktuelles

  • Prüfungen im Wintersemester
    Vorläufige Prüfer- und Klausurterminlisten [mehr]
  • EU-Förderung für Projekt "DINNOS"
    Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations-, und Wirtschaftspsychologie [mehr]
  • Termin zur </br>Klausureinsicht
    "BWiWi 1.7 Grundzüge des Privatrechts" [mehr]
  • Das Schumpeter School Kino präsentiert:
    "The Man Who Discovered Capitalism" [mehr]
  • Jun-Prof. Dr. Rachuba "Honorary Research Fellow"
    an der University of Exeter [mehr]
zum Archiv ->
(c) colourbox

Anrechnung: Rahmenbedingungen

Die Schumpeter School bietet Ihnen Rahmenbedingungen, die Ihre Auslandsmobilität fördern. Durch die Einführung der Studies Abroad Module, die extra für das integrierte Auslandsstudium geschaffen wurden, hat die Schumpeter School die Anerkennung von Leistungen, die im Rahmen eines Auslandssemesters erbracht wurden, stark vereinfacht. 

Ein weiterer Vorteil für Sie ist das zentralisierte und standardisierte Anrechnungsprozedere für die im Ausland erbrachten Studienleistungen, koordiniert durch das Zentrum für Auslandskontakte. Dieses stellt sicher, dass Ihre Kurswahl und die mögliche Anrechnung bis zum Beginn des Auslandssemesters geklärt sind, und Sie Ihren Aufenthalt voll und ganz genießen können.

Ihr erster Ansprechpartner für die Anrechnung von im Ausland erbrachten wirtschaftswissenschaftlichen Kursen ist stets das Zentrum für Auslandskontakte und nicht die Lehrstühle. Dies gilt für Studierende, die an eine Partnerhochschule gehen und für Freemover/Selbstzahler gleichermaßen. Wir koordinieren Ihre Anrechnung und stehen in Kontakt und Rücksprache mit dem Fachprüfungsausschuss und den Lehrstühlen. Für eine zügige Bearbeitung Ihrer Anträge bitten wir Sie daher, von direkten Anfragen bei den Lehrstühlen abzusehen. 

Bitte beachten Sie vor Ihrer Bewerbung, dass seit Beginn des Sommersemesters 2014, ausländische Prüfungsleistungen in den wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen mit dem Vermerk "bestanden" anstelle eines umgerechneten Notenwertes angerechnet werden. Auch bei einer solchen Anrechnung reduziert sich die Anzahl der in Wuppertal zu erwerbenden Leistungspunkte, die angerechnete Leistung wird aber nicht in die Berechnung des Notendurchschnitts einbezogen. Sehen Sie hierzu die offizielle Mitteilung des Prüfungsausschusses.

Ausführliche Hinweise und Erläuterungen zur Anrechnung von im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen von Seiten der Fakultät finden Sie hier:

Im Folgenden erläutern wir die einzelnen Schritte, die Sie bis zur finalen Anrechnung durchlaufen. 

Diese sind stets:

  1. Vor der Bewerbung: Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Kursangebot der möglichen Gasthochschulen.
  2. Vor und zu Beginn des Auslandssemesters: Lassen Sie eine Gleichwertigkeitsprüfung der ausländischen Kurse durch das Zentrum für Auslandskontakte durchführen.
  3. Vor und zu Beginn des Auslandssemesters: Aus den genehmigten bzw. sich in Prüfung befindenden Kursen erstellen Sie ein vorläufiges Learning Agreement. Änderungen dokumentieren Sie zu Beginn des Auslandssemesters auf der für Änderungen vorgesehenen Seite im Learning Agreement.
  4. Nach dem Auslandssemester: Kommen Sie mit dem Original Transcript of Records der Gasthochschule ins Zentrum für Auslandskontakte und stellen Ihren finalen Antrag auf Anrechnung.