Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Stilisierte Ansicht von Joseph Schumpeter

Aktuelles

  • Prüfungen im Wintersemester
    Vorläufige Prüfer- und Klausurterminlisten [mehr]
  • EU-Förderung für Projekt "DINNOS"
    Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations-, und Wirtschaftspsychologie [mehr]
  • Termin zur </br>Klausureinsicht
    "BWiWi 1.7 Grundzüge des Privatrechts" [mehr]
  • Das Schumpeter School Kino präsentiert:
    "The Man Who Discovered Capitalism" [mehr]
  • Jun-Prof. Dr. Rachuba "Honorary Research Fellow"
    an der University of Exeter [mehr]
zum Archiv ->

Learning Agreement

Für das Studium im Ausland müssen Sie eine sogenannte Lernvereinbarung, genannt Learning Agreement oder Study Plan, abschließen. 

Das Learning Agreement muss nicht nur bei der Partnerhochschule eingereicht werden, sondern ist auch Bestandteil der Bewerbungsunterlagen für ein Stipendium oder bei der Beantragung von Auslandsbafög.

Das Learning Agreement ist nicht mit dem Antrag auf Prüfung der Anrechenbarkeit zu verwechseln, sondern ist ein gesondertes Dokument. Das Learning Agreement ist praktisch die Zusammenfassung aller genehmigten Anträge auf Prüfung der Anrechenbarkeit. Daher ist der Schritt vor dem Learning Agreement stets der Antrag auf Prüfung der Anrechenbarkeit. Das Zentrum für Auslandskontakte unterschreibt grundsätzlich keine Learning Agreements, ohne vorheriger Einreichung der Anträge auf Prüfung der Anrechenbarkeit. Die Anträge auf Prüfung der Anrechenbarkeit müssen noch nicht genehmigt sein, sie müssen aber zumindest eingereicht und beim Zentrum für Auslandskontakte in Bearbeitung sein. Auf dem Learning Agreement wird dann ein entsprechender Vermerk notiert. 

Das Learning Agreement ist ein bindendes Dokument für alle Involvierten, die dieses Dokument unterschreiben.

Die Studierenden bestätigen mit ihrer Unterschrift, dass sie 1.  im Ausland ordnungsgemäß studieren und den Mindestworkload von +-20 ECTS erreichen 2. die Kurswahl mit dem Zentrum für Auslandskontakte abgesprochen und diese genehmigt worden ist 3. sie die Kurse wie vereinbart belegen und abschließen werden. 

Das Zentrum für Auslandskontakte bestätigt mit seiner Unterschrift, dass 1. die Auslandskurse Bestandteil des Studiums des/der Studierenden sind  2.  der/die Studierende die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, um den Kurs erfolgreich abzuschließen 3. die Kurse angerechnet werden, wenn sie im Ausland mit mindestens 4,0 bestanden und dies anhand des original Transcript of Records nachgewiesen wird. 

Die Partneruniversität bestätigt mit ihrer Unterschrift, dass 1. die Kurse in der angekündigten Form und Unterrichtssprache angeboten werden 2. die Inhalte denen der Kursbeschreibung entsprechen.

Die erste Version des Learning Agreements, auch vorläufiges Learning Agreement genannt, ist vor der Mobilität, meist während der Bewerbungsphase bei der Partnerhochschule oder der Stipendienstelle einzureichen.

Kursänderungen während des Auslandssemesters müssen vom Zentrum für Auslandskontakte durch neue Anträge auf Prüfung der Anrechenbarkeit genehmigt und bis spätestens drei Wochen nach Beginn des Auslandssemester im zweiten Teil des Learning Agreements dokumentiert, das geänderte Learning Agreement von allen Parteien unterschrieben worden sein. 

Auch nicht anrechenbare Kurse wie beispielsweise Sprachkurse sind im Learning Agreement mit dem Vermerk "ohne Entsprechung" zu dokumentieren. 

Hier die Fakten zu den drei Arten von Learning Agreements im Überblick:

 

Für alle Learning Agreements gilt:

  • Die Vorlagen für die Learning Agreements finden Sie unter Downloads und Links
  • Learning Agreement stets digital ausfüllen, händisch ausgefüllte Learning Agreements werden nicht angenommen
  • Learning Agreement immer erst ohne Unterschrift zur Prüfung an das Zentrum für Auslandskontakte mailen
  • Das Zentrum für Auslandskontakte unterschreibt Learning Agreements nur, wenn entsprechende Anträge auf Prüfung der Anrechenbarkeit vorliegen. Die Anträge müssen noch nicht genehmigt, aber zumindest beim Zentrum für Auslandskontakte zur Bearbeitung eingereicht worden sein.
  • Das endgültige/geänderte Learning Agreement muss spätestens 3 Wochen nach Beginn des Auslandssemesters beim Zentrum für Auslandskontakte per Mail eingegangen sein

 

 

ERASMUS Learning Agreement 
  • Für Studierende, die an die ERASMUS Partnerhochschulen gehen
  • Drei Teile: 1. Before Mobility (während der Bewerbungsphase einreichen) 2. During Mobility (Nur im Fall von Kursänderungen ausfüllen. Änderungen bis spätestens drei Wochen nach Beginn des Auslandssemesters durch Anträge auf Prüfung der Anrechenbarkeit genehmigen lassen, Änderungen im LA dokumentieren und unterschriebenes LA an das Zentrum für Auslandskontakte mailen. 3. After Mobility (Dokumentierung der Anrechnung, zusammen mit dem Original Transcript of Records einreichen)
  • Alle Teile des ERASMUS Learning Agreement als PDF in guter Auflösung an das Zentrum für Auslandskontakte mailen und Frau Dörnemann vom Akademischen Auslandsamt in Cc setzen: doernemann{at}uni-wuppertal.de

 

 

PROMOS Learning Agreement
  • Für Studierende, die an eine Hochschule ins außereuropäische Ausland gehen)
  • Die erste Seite (erste Version/vorläufiges Learning Agreement) ist mit der Bewerbung um das PROMOS Stipendium beim Akademischen Auslandsamt einzureichen. 
  • Die zweite Seite (geändertes/endgültiges Learning Agreement) nur im Falle von Änderungen ausfüllen
  • Das PROMOS Learning Agreement muss vom Studierenden, vom Zentrum für Auslandskontakte und einem Mitarbeiter des Akademischen Auslandsamtes unterschrieben werden. Die Unterschrift der Partnerhochschule muss nicht eingeholt werden
  • Das Original Learning Agreement verbleibt in Ihrer Akte beim Zentrum für Auslandskontakte. Sie erhalten eine Kopie für Ihre Unterlagen
 

 

 

Schumpeter School Study Plan
  • Für Studierende, die an eine außereuropäische Hochschule gehen und kein PROMOS Stipendium beantragen
  • Alle Kurse, nicht nur die anrechenbaren Kurse eintragen
  • Erster Teil (erste Version/vorläufiger Study Plan) während der Bewerbungsphase einreichen
  • Zweiter Teil (endgültiger Study Plan) ist in jedem Fall beim Zentrum für Auslandskontakte einzureichen, auch wenn keine Kursänderungen vorliegen.