Teilstudiengang Wirtschaftswissenschaft im kombinatorischen Bachelorstudiengang

Foto: BUW

Im kombinatorischen Bachelorstudiengang werden zwei Teilstudiengänge miteinander kombiniert. In jedem der Teilstudiengänge, so auch im Teilstudiengang Wirtschaftswissenschaft, werden 75 Leistungspunkte erworben. Die Abschlussarbeit im Umfang von 10 Leistungspunkten wird in einem der beiden Teilstudiengänge geschrieben. Zusätzlich zu den beiden Teilstudiengängen werden 20 Leistungspunkte im "Optionalbereich" erworben.

Weitere Informationen zu diesem Studienmodell finden Sie im Servicebereich der School of Education.

Zum Servicebereich Kombinatorischer Bachelor of Arts (ISK)

Details zum Studiengang

Der Teilstudiengang Wirtschaftswissenschaft vermittelt grundlegende wirtschaftswissenschaftliche Inhalte, Methodenkompetenz und berufsbezogene Qualifikationen. Im Studium erwerben Sie fundierte Grundlagenkenntnisse in den Kernthemen der Wirtschaftswissenschaft, der Betriebs- und der Volkswirtschaftslehre. Ebenso erhalten Sie eine grundlegende Methodenausbildung in den Bereichen Wirtschaftsmathematik und Statistik oder Wirtschaftsdidaktik sowie eine Einführung in das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten im Proseminar.

Das Studium hat eine Regelstudiendauer von sechs Semestern und gliedert sich in verschiedene Bereiche:

Bereich "Betriebswirtschaftslehre"

BWiWi 1.1 Grundzüge der BWL I (Rechnungswesen)
BWiWi 1.2 Grundzüge der BWL II (Produktion und Marketing)
BWiWi 1.3 Grundzüge der BWL III (Finanzierung, Investition, Organisation und Unternehmensführung)

Bereich "Volkswirtschaftslehre"

BWiWi 1.4 Grundzüge der VWL I (Makroökonomie)
BWiWi 1.5 Grundzüge der VWL II (Mikroökonomie)
BWiWi 1.6 Grundzüge der VWL III (Wirtschaftspolitik)

Bereich "Wirtschaftswissenschaft"

BWiWi 1.13 Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

Bereich "Methoden"

BWiWi 7.1 Proseminar
BWiWi 1.9.kBA Grundzüge der Mathematik
sowie eines der Module
BWiWi 4.1.kBA Entwicklung managementlicher Kompetenzen I – Grundlagen
oder
BWiWi 1.11.kBA Statistik I (Deskriptive Statistik)

Optional in einem der beiden Teilstudiengänge: Abschlussarbeit

BWiWi 9.kBA Bachelor-Thesis

Während sich für Student*innen, die bereits zu Beginn des Studiums wissen, dass sie eine Position in der Wirtschaft anstreben, der rein wirtschaftswissenschaftliche Bachelor of Science anbietet, beinhaltet der Teilstudiengang Wirtschaftswissenschaft im kombinatorischen Bachelor eine hohe Flexibilität mit Blick auf die spätere Verwendung.

Zum einen bietet der kombinatorische Bachelorstudiengang im Zuge der gestuften Lehrerbildung die Voraussetzung für eine gewünschte Lehramtstätigkeit. Zum anderen lässt sich, je nach Kombination mit anderen Teilstudiengängen, eine "maßgeschneiderte" Qualifikation für unterschiedlichste Berufsfelder in Wirtschaft, Politik und sonstigen gesellschaftlichen Bereichen erzielen.

Nach Abschluss des kombinatorischen Bachelorstudiengangs können Sie im Master of Education den Teilstudiengang Wirtschaftswissenschaft als Berufliche Fachrichtung (100 Leistungspunkte), einen weiteren fachspezifischen Teilstudiengang, der sich aus dem zweiten Teilstudiengang des kombinatorischen Bachelorstudiengangs ergibt (Unterrichtsfächer wie zum Beispiel: Biologie, Deutsch, Sport oder Mathematik) sowie den bildungswissenschaftlichen Teilstudiengang kombinieren.

Der Abschluss ist auch Basis für ein weiterführendes Masterstudium. Die Zugangsvoraussetzungen des angestrebten Masterstudiengangs sollten jedoch bereits im Bachelorstudium bei der Modulwahl, insbesondere im Optionalbereich, berücksichtigt werden. Weitere Hinweise zum Thema "Masterzulassung" finden Sie auf dieser Sonderseite, gerne Hilft Ihnen bei diesem Thema auch die Studienfachberatung.

Die Voraussetzung für die Zulassung zu Bachelorstudium im Studiengang "Wirtschaftswissenschaft" erfüllt gem. § 2 der Einschreibeordnung der Bergischen Universität Wuppertal, wer die Qualifikation für einen universitären Studiengang durch ein Zeugnis der Hochschulreife (allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife) nachweisen kann. Ebenso möglich ist eine Zulassung für beruflich Qualifizierte, Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Studierendensekretariates.

Die erforderliche Qualifikation wird in der Regel durch den erfolgreichen Abschluss einer auf das Studium vorbereitenden Schulbildung oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung erworben.

Der Teilstudiengang Wirtschaftswissenschaft setzt den Wissenstand voraus, der im Rahmen der Allgemeinen Hochschulreife bzw. einer wirtschaftswissenschaftlichen fachgebundenen Hochschulreife erworben wird. Alle weiterführenden methodischen Kenntnisse werden im Rahmen des Bachelorstudiums vermittelt.

Die Prüfungsordnung und etwaige Änderungen finden Sie in den amtlichen Mitteilungen der Bergischen Universität.

Das Modulhandbuch des Studiengangs finden Sie hier.

Sämtliche Studiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft - Schumpeter School of Business and Economics sind durch die Stiftung Akkreditierungsrat, eine gemeinsame Einrichtung der Länder für die Qualitätssicherung in Studium und Lehre an deutschen Hochschulen, akkreditiert.

Informationen zu der für diesen Studiengang relevanten Akkreditierung finden Sie in der Datenbank der Stiftung Akkreditierungsrates:

https://antrag.akkreditierungsrat.de

Bewerbung und Einschreibung

Die Vergabe von Studienplätzen kann mit einer Zulassungsbeschränkung ("NC-Verfahren") geregelt werden, beim Teilstudiengang Wirtschaftswissenschaft ist dies der Fall. Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren, zur Einschreibung und zu den NC-Werte vergangener Semester finden Sie auf der Homepage des Studierendensekretariates.

Bitte bachten Sie, dass der Studiengang nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Weitere Informationen und Beratungsangebote

Weitere Infos über #UniWuppertal: